Freitag, 6. Dezember 2013

Natürlich gesund - naturheilkundliche Erkältungsmittel

Schnupfen, Husten, Heiserkeit haben jetzt wieder Hochsaison. Umso wichtiger ist es rechtzeitig vorzubeugen und nicht zu warten, bis es zu spät ist. Gerade pflanzliche Mittel aus der Naturheilkunde können bei beginnenden Erkältungskrankheiten hervorragend helfen.

Das haben nun auch die HNO-Ärzte in NRW erkannt: Bei ihrem Projekt "Natürlich gesund" wird die Naturheilkunde groß geschrieben und nicht sofort zum Antibiotikum gegriffen. In Broschüren und Fortbildungen informieren sich die Ärzte des HNOnet NRW (www.hnonet-nrw.de) über pflanzliche und homöopathische Arzneimittel sowie Vitaminpräparate und integrieren diese in ihre Behandlungen.

Die wichtigsten naturheilkundlichen Mittel und ihre Indikationen auf einen Blick:


Präparate aus Efeublättern wirken vor allem schleimlösend. Sie sind unter anderem in Prospan® und Bronchipret® Tropfen und Saft enthalten.
Thymian
wirkt desinfizierend, schmerzstillend und schleimlösend und ist daher eine der wichtigsten Heilpflanzen bei Infekten der oberen Atemwege und in entsprechend vielen Präparaten enthalten, z.B. Aspecton®, Bronchipret®, Bronchicum® und Soledum®. Auch als Lutschtablette ist Thymian in Bronchipret®Thymian Pastillen erhältlich.
Die initiale Gabe von Echinacea kann das Immunsystem bei der Infektabwehr unterstützen  und dadurch den Heilprozess beschleunigen.
Sinupret® ist ein Komplexpräparat aus fünf Heilpflanzen (Enzianwurzel, Eisenkraut, Holunderblüten, Ampferkraut und Schlüsselblüten). Das Präparat ist auch wissenschaftlich gut dokumentiert. So steigert es unter anderem die mukoziliäre Clearance, verflüssigt Sekret und wirkt antientzündlich. Es ist als Tabletten, Tropfen, Saft und Liquitabs erhältlich.
Gelomyrtol
® ist enthält die Destillate verschiedener Öle (Eukalyptusöl, Süßorangenöl, Myrtenöl und Zitronenöl). Es wirkt schleimlösend und entzündungshemmend bei Sinusitis und Rhinitis. Auch hier ist die Wirkung wissenschaftlich gut dokumentiert.
Salbei
wirkt vor allem entzündungshemmend und desinfizierend, weswegen es vor allem lokal, z.B. als Tee zur Anwendung kommt. Als fertige Lösung ist es auch in dem Mischpräparat Salviathymol® erhältlich.
(Salbeitee sollte nicht in der Schwangerschaft und Stillzeit eingenommen werden.)
Kamille
wirkt ebenfalls entzündungshemmend und desinfizierend. Es ist unter anderem als Kamillosan® im Handel.
Bromelain
ist ein Enzym der Ananas und wirkt vor allem abschwellend in der Nase und den Nasennebenhöhlen, aber auch bei postoperativen oder verletzungsbedingten Schwellungen. Es ist z.B. als Bromelain-POS®, Traumanase® oder Hysan® erhältlich. 
Ätherische Öle
helfen, die Atemwege zu erweitern und werden häufig als angenehm empfunden. Menthol-Öl ist z.B. in GeloRevoice® Haltabletten enthalten.




Pulsatilla ist vor allem bei beginnenden Mittelohrentzündungen geeignet (z.B. als D4 3x5 Globuli)
Aconitum
ist bei plötzlich beginnenden Infekten indiziert (z.B. als D3 Globuli stündlich)
Belladonna
kann vor allem bei plötzlich einsetzenden Erkältungen mit starker Rötung von Haut und Schleimhaut sowie trockenem Reizhusten und Fieber eingesetzt werden (z.B. als D6 3x5 Globuli)
Camphora
ist vor allem bei beginnenden Erkältungen mit Frösteln und Blässe indiziert (z.B. als D6 3x5 Globuli)
Capsicum
kann bei starken, brennenden Halsschmerzen eingesetzt werden (z.B. D30, 2x2 Globuli für 5 Tage)
Als  Komplexpräparate sind auf dem Markt:

Meditonsin
® ist indiziert bei akuter Pharyngitis und Tonsillitis.
Tonsipret
®enthält Capsicum D3 (Wirkstoff der Arzneipaprika) und Guaiacum D3 und ist bei Pharyngitis und Tonsillitis wirksam.
Angin-Heel SD
® kann bei akuter Pharyngitis und Tonsillitis gegeben werden.
Gripp-Heel
® ist ebenfalls bei grippalen Infekten indiziert.
Sinusitis Hevert
® kann bei sinusitischen Beschwerden und chronischer Rhinitis gegeben werden.
Naso-Heel SNT
® ist bei Rhinitis und Sinusitis indiziert.
Lymphomyosot
® hat einen abschwellenden Effekt z.B. bei Lymphstau.
Euphorbium comp. SN
® wird bei Rhinitis und Sinusitis eingesetzt und kann auch in der Praxis als Injektion oder Infusion verabreicht werden (Wahllseitung).
Als homöopathisches Nasenspray ist Euphorbium
® erhältlich. 




Hochdosierte Vitamingaben (v.a.Vit C, z.B. auch als heiße Zitrone) unterstützen das Immunsystem bei akuten Infekten. Sie können auch als Infusion gegeben werden, die als Wahlleistung abrechenbar ist.
Die Akupunktur wirkt vor allem schmerzstillend und abschwellend Darüber hinaus unterstützt sie ebenfalls das Immunsystem.
Unterstützend wirksam sind darüber hinaus Inhalationen zur Befeuchtung der Atemwege und Schleimlösung,  Zwiebel- oder andere warme Wickel bei Lymphknotenschwellungen, Verschleimungen und Schmerzen sowie Rotlichtanwendungen bei Sinusitis und Rhinitis. Kalte Wadenwickel können bei Fieber eingesetzt werden.

Salzwasserlösungen und –nasensprays
unterstützen die Heilungsprozesse. Als Präparate sind diverse Nasensprays auf dem Markt, z.B. Hysan®Salinspray von Ursapharm. Auch die Spülung mit der Nasendusche und z.B. Emser®Salz kann bei chronischen Verläufen und trockener Schleimhaut indiziert sein.




Autor: Dr.Uso Walter

Keine Kommentare:

Kommentar posten